Kunst im öffentlichen Raum


Klick auf ein kleines Bild unten öffnet die Slideshow.



Seit 1976 sind Skulpturen von Ben Siebenrock im öffentlichen Raum zu sehen.
Mehr erfahren


Kunst im öffentlichen Raum, auch als Public Art bezeichnet, gilt als ein Sammelbegriff für Kunstwerke unterschiedlicher Epochen und Stile, die im kommunalen öffentlichen Raum, also in den städtischen Parks, auf Straßen oder Plätzen von jedermann zu erleben sind.

Kunst im öffentlichen Raum steht in Verbindung mit der Entstehung des öffentlichen Raums etwa ab dem 19. Jahrhundert. Die inhaltliche und zeitliche Spannbreite der Kunst im öffentlichen Raum umfasst die teils über hundert Jahre alten Reiterstandbilder und Brunnen in den Parks genauso wie die aktuellen Werke und Projekte.

Kunst im öffentlichen Raum muss sich nicht in festen Installationen äußern, sondern kann auch in Form von Aktionen oder in anderen zeitgenössischen künstlerischen Formen geschehen, etwa als Streetart oder Graffiti-Mural.

Ein weiterer Traditionszweig ist die Kunst am Bau, bei der seit den 1930er Jahren öffentliche und teilweise private Bauherren einen Anteil der Bausumme in die künstlerische Ausgestaltung des Vorhabens nach innen und außen investieren.

Quelle: Wikipedia